Archiv für den Monat: Dezember 2014

Ganz kurz..

Sind mittlerweile in LA gelandet, sehr anstrengend, wissen noch nicht genau was wir davon halten sollen..also abwarten ;)

Haben die Wann und Wo Seite aktualisiert und hier sind ein paar der versprochenen Australien Fotos:

Melbourne

IMG_7987

IMG_8114

IMG_8203

IMG_8260

IMG_8262

IMG_7942

IMG_7949

IMG_8364

IMG_8427

Sydney

IMG_8590

IMG_8706

IMG_8762

IMG_9021

IMG_9127

IMG_9137

Campertrip

IMG_9235

IMG_9238

IMG_9243

IMG_9441

IMG_9451

IMG_9486

Brisbane

IMG_9606

IMG_9636

IMG_9638

 

 

We need a Lemon Law…

Lang lang ist´s her..mal wieder…

Wir befinden uns grade in unserem letzten Hostel in Neuseeland, Christchurch, und versuchen mal wieder die letzten paar Wochen so detailliert wie möglich zurück in unsere Erinnerungen zu rufen.

Nach unserer wirklich schönen Zeit in Wellington, ging es also ca. eine Stunde von der Hauptstadt entfernt aufs Land, in ein kleines Dorf namens Levin, zu unserem nächsten helpx job (natürlich nicht ohne uns vorher schweren Herzens von Julian (Berlin) und Björn (Schweden) zu verabschieden, die uns netterweise die Hälfte unserer Taschen zum Bus trugen ;) ). In Levin wurden wir von Christine, welche unsere Gastgeberin für die nächsten 10 Tage sein sollte, am Busbahnhof abgeholt und kamen nach einer kurzen Autofahrt an ihrem großen Haus mit riesigem Grundstück an, wo schon ihr Mann Andrew (oder Andy) und ihr hyperaktiver Border Collie, Skye, auf uns warteten und uns herzlich begrüßten!

Dort verbrachten wir 10 wundervolle Tage in denen wir für ca. 4 Stunden arbeiten am Tag (Pflanzen umgetopft, einen Schuppen angestrichen, Feuerholz gestapelt, Haselnussbäume beschnitten etc.) unsere komplett eigene Etage hatten, mit eigenem Badezimmer, sowie ein eigenes Zimmer für jeden von uns (mit großem Doppelbett inklusive Heizdecken!). Unsere Tage sahen ungefähr so aus:

7:30 Uhr Frühstück zusammen mit unseren Gastgebern (nachdem sie uns gefragt haben was wir zuhause so zum Frühstück essen gab es jeden morgen Schwarzbrot :) ), meistens verquatschten wir uns dann etwas und fingen gegen 8:30 Uhr an zu arbeiten. Um 10:30 Uhr gab es dann eine Teepause (meistens mit selbstgebackenen Keksen oder Brot, in der wir uns natürlich wieder verquatschten ;) ), dann wurde weiter gearbeitet, um 12 Uhr haben wir aufgehört und um 12:30 gab es dann Lunch (Pancakes oder Brot oder so „Kleinigkeiten“) und danach hatten wir Zeit zur freien Verfügung, die wir oft mit einem Nachmittagsschläfchen, Kajak fahren (mit Hund!), Ukulele Stunden mit Andy, intensiven Häkelsessions, oder einem Spaziergang über das Grundstück verbrachten (eine Runde übers Grundstück dauert ca. 15min). Wenn das Wetter schön war, kam es dann schonmal vor, dass Andy und Christine uns am Nachmittag zu Wein, Brot und Käse auf die Veranda einluden, natürlich kurz vor dem meist sehr üppigen Dinner ;)

Außerdem waren die beiden unglaublich interessiert an unserem Leben in Deutschland, Familie, Freunde, Friemersheim und den Katzen (sie wissen nun quasi alles über euch :) ). Am 11.11. haben wir sogar Weckmänner gebacken und Andy hat versucht deutsche St. Martinslieder zu singen.

Alles in allem haben wir sehr, sehr gut gelebt und vermissen die beiden und Skye jetzt schon! Aber sie haben versprochen in zwei Jahren nach Deutschland zu kommen und dann werden sie uns besuchen und euch alle kennenlernen wollen, ihr dürft euch schonmal freuen!

Nach den 10 wundervollen Tagen in Levin sind wir zurück nach Wellington, allerdings nur für eine Nacht. Dort haben wir dann Julian und Björn wiedergetroffen und zusammen mit ihnen auf die liebe Emma gewartet, die am Nachmittag aus Melbourne in Wellington ankam. Zusammen verbrachten wir einen schönen Tag im sonnigen und Gott sei Dank diesmal nicht so windigen Wellington.

Am nächsten Tag gings dann um sechs Uhr morgens raus (wieder mussten wir uns verabschieden leider, leider das schlimmste am Reisen, aber wir werden uns sicher alle wieder sehen, Berlin, Schweden, Frankreich, Melbourne, Auckland…hach.. :) ) um die Fähre auf die Südinsel zu nehmen. Die meiste Zeit der 3 ½ stündigen Fährfahrt verquatschten wir natürlich, immerhin hatten wir Emma seit August nicht mehr gesehen, und den anderen Teil der Zeit versuchten wir die Delfine zu zählen, die neben der Fähre also quasi direkt neben uns, schwammen. Wunderschön :)

Die Fähre brachte uns bis nach Picton, von dort aus ging es direkt in den Bus nach Christchurch. Auf der 6 stündigen Fahrt machten wir schon gefühlte 2563824 Fotos, da die Landschaft hier einfach noch umwerfender ist als auf der Nordinsel (außerdem gibt es hier Seehunde am Straßenrand!).

In Christchurch hatten wir dann eine Nacht, haben am nächsten Tag unseren Camper (wir nannten ihn liebevoll den „Wurstwagen“) abgeholt und los ging es!

Anders als in Australien gibt es hier Unmengen von kostenlosen Campingplätzen (natürlich ohne Duschen, aber oft mit guten Toiletten und Trinkwasser!), die wir Dank einer großartigen App immer recht schnell fanden (ein Hoch auf die Technik!).

Von Christchurch ging es Richtung Süden, über Dunedin (recht unspektakulär, aber eine gute Bücherei mit kostenlosem Wifi), nach Queenstown (die Stadt der Extremen, alles von Bungee Sprüngen über die Canyon Swing oder Helikopter Flügen ist hier möglich!). Die Gegend um Queenstown ist atemberaubend (Fotos unten!), das Wasser ist so blau und klar, es sieht fast unecht aus. Leider gab es auch hier viel Regen, aber wir hatten ja einen gemütlichen Camper und viel zu erzählen. Der eigentliche Plan war es von Queenstown etwas weiter nördlich ins Fjordland zu fahren, allerdings ging das aufgrund des Wetters nicht (zu viel Schnee und Regen, das Wetter ist seltsam. Oh hier hat übrigens vor 2 Tagen der Sommer angefangen…). Also sind wir wieder weiter nördlich, vorbei am wunderschönen Lake Wanaka, für einen Lunch Stopp, Richtung Pancake Rocks (sehen aus wie gestapelte Pfannkuchen), über den Fox Gletscher bis nach ganz in den Norden in den Abel Tasman Nationalpark. Dort machten wir eine Seakajak Tour die etwas anstrengend war (wer hätte schon vermuten können, dass es auf dem Meer windiger und anstrengender ist als auf einem Fluss..genau…niemand ;) ). Nach einer längeren Sicherheitseinweisung mit dem schlimmsten Guide überhaupt ( der dann so motivierende Dinge wie „If youßre not strong enough you will die.“ oder „I dont care if you come back but take care of the Kayak.“, abließ). Nur so viel, wir sind nicht gestorben und es war wunderschön :) (abgesehen vom Muskelkater am nächsten Tag ;) ). Danach ging es ab nach Nelson. In dieser Stadt ist wirklich nichts, also gingen wir ins Kino (schon jemand den neuen Panem Film gesehen? War gut!). Von Nelson ging es wieder etwas südlicher, damit wir an unserem letzten vollen Camper Tag Arthurs Pass überqueren konnten. Wieder wunder, wunderschön. Falls ihr jemals die Möglichkeit habt auf die Südinsel Neuseelands zu reisen, macht es..sofort! Die Fotos sind glaube ich recht aussagekräftig, es ist nichts bearbeitet, man fühlt sich tatsächlich als wäre man in Mittelerde..und was kann es schöneres geben :) (abgesehen von Hogwarts natürlich)?

Zurück in Christchurch mussten wir uns wieder von Emma verabschieden, die mittlerweile wieder zuhause in Frankreich angekommen ist. Für uns geht es morgen zu einer Couchsurfing Familie, bei der wir eine Nacht verbringen bevor am Samstag unser Flug auf die Fijis geht. Dort wird 4 Tage die Sonne genossen so lange wir noch können…denn danach geht es…tadaa… Überraschung..nach New York :)

Wir haben ein Housesitting für drei Wochen in New York, im Zentrum, über Weihnachten und Neujahr. Drei Wochen kostenlose Unterkunft für uns ganz alleine, die wir nur mit einem kleinen schwarzen Terrier namens Oscar teilen müssen :) Morgen wird mit unserem Host geskypt, Adam, 22, Student. Scheint sehr nett zu sein, wir sind gespannt!

Wir hoffen ihr seid nicht zu sehr im Weihnachtsstress, wir überhaupt nicht ;)

Alles Liebe aus Christchurch

Und nun eine kleine Fotozusammenfassung aus Neuseeland (aus Australien werden wir zwischendurch mal was hochladen :) )

Auckland

Auckland

Auckland

Auckland

IMG_9940

Helpx in Keriker

Helpx in Keriker

Helpx in Keriker

Helpx in Keriker

Helpx in Kerikeri

Helpx in Kerikeri

Rotorua nach Taupo

Rotorua nach Taupo

Hobbiton

Hobbiton

Hobbiton

Hobbiton

Wellington

Wellington

Wellington

Wellington

Wellington

Wellington

Wellington

Wellington

IMG_0511

Helpx Levin

Helpx Levin

Helpx Levin

Helpx Levin

Helpx Levin

Helpx Levin

Helpx Levin

Helpx Levin

Helpx Levin

Helpx Levin

Helpx Levin

Helpx Levin

IMAG0736

DSCF4577 DSCF4623 (2) DSCF4606 DSCF4509 IMG_0817 DSCF4682